Kunst regt Kommunikation an

Nicht weniger als 72 Prozent der befragten berufstätigen Deutschen wünschen sich Kunst am Arbeitsplatz. Zwei Drittel glauben, die Produktivität wird dadurch gesteigert, der Stresspegel gesenkt und die Kreativität gefördert. Dies ergibt eine aktuelle Studie von OnePoll. Die  Volksbank Breisgau Markgräflerland eG kennt diese positiven Effekte seit ihrem ersten Neubau im Gewerbepark Eschbach. Und hat nun in ihrem zweiten Gebäude, das zum Teil vermietet wurde, die  Eva Mueller Kunstberatung, Grünwald bei München, beauftragt, erneut ein schlüssiges und qualitativ hochwertiges Kunstkonzept umzusetzen.

Besonderer Schwerpunkt der Kunstauswahl war die Unterstützung der Fusion der Volksbanken Breisgau Süd und Müllheim. Die Kunstberaterin hat sich dazu speziell in der Kunstszene der Region umgesehen, damit sich die Mitarbeiter in den Sujets wiederfinden und so eine gemeinsame Identität entwickeln können.

Die oben genannte Studie zeigt allerdings auch, dass es noch lange keine Kunst ist, wenn nun selbst „gebastelt und gemalt“ wird. Deshalb vertrauen Unternehmensentscheider auf die externe professionelle Auswahl, um Offenheit und Agilität zu fördern. Gerade heute sei es nötig, über den eigenen Arbeitsblickwinkel und Tellerrand hinaus gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge mit einem tieferen Verständnis für die eigene Tätigkeit und deren Konsequenzen und Möglichkeiten zu erfassen.

Kunst im Unternehmen fördert Kontakte und regt die Kommunikation auf einzigartige Weise an. Sie bewegt, berührt, inspiriert, verbindet, beflügelt, verschönert – und macht fit für die Zukunft, meint Eva Mueller ( www.kunstberatung.de).