Wettbewerb Kunst am Bau für die Krämmel GmbH

Für den Neubau der Krämmel GmbH sollte die Kunst am Bau zum Teil direkt über die Auswahl der Eva Mueller Kunstberatung und zum Teil über einen Wettbewerb erfolgen. Die Krämmel GmbH legt als mittelständisches Bauunternehmen besonderen Wert auf eine ansprechende, umweltbewußte und sorgfältig geplante Architektur, gerade auch bei Gewerbebauten.

Kunst am Bau direkt über die Auswahl der Eva Mueller Kunstberatung

Für die Galerie im Obergeschoss des Neubaus wählte die Eva Mueller Kunstberatung die Künstlerin Erika Maria Lankes und entwickelte mit ihr eine passende Auftragsarbeit für diesen Ort. Die Entscheidung fiel auf den Bauarbeiter „M. Alphonse“. Die Skizzen und Entwürfe der Künstlerin entstanden, nachdem sie auf verschiedenen Baustellen die typischen Haltungen der Arbeiter eingehend studiert und in ihrer Skulptur zu einer überzeugenden Figur ausdrucksstark geformt hatte.

So wurde “M. Alphonse” von der Bildhauerin Erika M. Lankes bei der feierlichen Enthüllung auf der Eröffnungsfeier des Gebäudes zu der Attraktion für Mitarbeiter und Gäste.

Er verweist im Verwaltungstrakt auf die tragende Säule des Bau-Unternehmens, und zeigt damit die besondere Wertschätzung für diejenigen, die das Bauunternehmen Krämmel in erster Linie verkörpern – die Arbeiter! Gerade dieser tiefere Sinn des Kunstwerkes, verstärkt durch die gekonnte, realistisch-ungeschönte Darstellung der Menschen, die häufig nicht im Mittelpunkt stehen, die aber letztendlich mit der Qualität ihrer Arbeit über das Image einer Firma entscheiden, wurde von den Mitarbeitern und Gästen besonders honoriert.

Wettbewerb Kunst am Bau für den Eingangsbereich 

Gemeinsam mit ihrem Auftraggeber entwickelte die Eva Mueller Kunstberatung eine praktikable Vorgehensweise für den Wettbewerb Kunst am Bau und das spezielle Anliegen der Auftraggeber, die Architekturklassen der hiesigen Kunstakademie einzuladen. Die Eva Mueller Kunstberatung entwickelte die Ausschreibungsmodalitäten für den Wettbewerb Kunst am Bau, kontaktierte Professoren, vermittelte die Bewerbungsbedingungen an Studenten und Studentinnen der Hochschule für Bildende Kunst in München, war Anlaufstelle für Fragen und den Rücklauf der Vorschläge. Gemeinsam mit der Krämmel GmbH wählte sie die Jurybesetzung. lud zu den Sitzungen, präsentierte die eingelieferten Vorschläge, organisierte das Auswahlverfahren und dokumentierte die Bewertungen und Preisvergaben beim Wettbewerb Kunst am Bau.

Die Eva Mueller Kunstberatung bereitete die angemessene Präsentation der Künstlerentwürfe vor, stellte eine Jury zusammen, organisierte das Auswahlverfahren und lud zur Sitzung, in der drei Preisträger/innen ausgewählt wurden. Sie erstellte eine Dokumentation, lud die Presse ein und vermittelte dafür Foto- und Textmaterial zu den Künstler/innen.

Bei der Eröffnungsfeier zur Einweihung des Gebäudes wurde das prämierte Kunstwerk feierlich enthüllt, Eva Mueller erläuterte in ihrem Vortrag die Hintergründe zum Wettbewerb Kunst am Bau und zur Auswahl der Siegerarbeit und stellte den anwesenden Gästen auch die Künstlerin  vor.

Slideshow Wettbewerb Kunst am Bau für die Krämmel GmbH zum Durchklicken

Wenn Sie die richtige Kunst für Ihr Bauvorhaben finden wollen –
oder als öffentlich gefördertes Unternehmen an den Leitfaden Kunst am Bau gebunden sind –
wählen Sie direkt die Eva Mueller Kunstberatung: 0049 (0) 89 641 57 39
welcome@kunstberatung.de und vereinbaren Sie einen kostenfreien Telefontermin zu Ihrer Erstinformation!